Echtschmuck aus 925 Silber,
375 / 585 Gelbgold & 750 Roségold

Edelsteine

Amazonit

Der Amazonit ist ein grüner bis bläulich/grüner Edelstein

Der Amazonit ist ein Vertreter der Feldspatgruppe. Dieser tritt in grüner bis bläulich/grüner Farbgebung auf. Lagerstätten, in denen der Amazonit zu finden ist, sind vor allem die USA, Brasilien, Indien, Kenia und Russland.

Bedeutung:

Energetisch betrachtet soll der Amazonit die Aura abschirmen und dadurch den Ätherkörper stabilisieren. Als Heilstein wird ihm eine heilende Wirkung bei Stoffwechselstörungen zugesprochen. Zudem soll er bei Trauer helfen und das Selbstbewusstsein des Trägers verbessern. Der Amazonit ist ein Hauptstein für das Sternzeichen Wassermann. 

Amethyst

Der Amethyst gehört zu den violetten Edelsteinen

Der Amethyst stammt ebenfalls aus der Quarz-Gruppe. Die Farbe variiert von einem hellem, blassen Violett bis hin zu tiefem Dunkelviolett. Dabei sind einschlussfreie, dunklere Steine am wertvollsten.

Bedeutung: 

Der Amethyst steht für den Monat Februar und symbolisiert schöpferisches Denken und Weisheit. Ihm wird nachgesagt, dass er den Träger gegen die berauschende Wirkung von Wein und somit vor Trunkenheit bewahren soll.

Bergkristall

Der Bergkristall ist ein farbloser Edelstein

Der Bergkristall ist der farblose Vertreter aus der Quarz-Gruppe und besteht aus Siliciumdioxid.

Bedeutung:

Dem Bergkristall sagt man nach, er sei der bedeutendste Heilstein, weil er der Stein des Lichts sei und zur Bewusstseinserhöhung beitrage. Wegen seiner Klarheit und Transparenz soll er die Konzentrationsfähigkeit beitragen und seinen Träger beruhigen.

Citrin

 Der Edelstein Citrin zeichnet sich durch seine gelbe Farbe aus

Der gelbe Stein Citrin stammt aus der Quarz Gruppe und verdankt seinen Namen seiner zitronengelben Farbe. Diese variiert von einem hellen Sonnengelb über dunkelgelb bis zu einem goldenen Braun. Diese rotbraunen und orangebraunen Edelsteine werden als „Madeira Citrin“ bezeichnet. Der Name stammt von dem berühmten „Madeira“ Wein.

Bedeutung:

Citrin wird wegen seiner Farbe auch als Sonnen-, Lebens-, oder Lichtstein bezeichnet. Bereits im Mittelalter glaubte man, dass der Sonnenschein ewiges Leben schenken könnte. Seither ist er nicht nur als Schmuck-, sondern auch als Heilstein bekannt. Ein Citrin gilt als Edelstein der Sternzeichen Jungfrau, Löwe, Schütze, Skorpion, Steinbock, Stier und Zwillinge.

Granat

Der Granat ist ein intensiv rot strahlender Granat Stein

Der Granat Edelstein stellt nicht nur den bekanntesten intensiv rot strahlenden Granat Stein dar, sondern eine ganze Granatfamilie. Dazu zählen Edelsteine verschiedenster Färbung, die aber eine vergleichbare Kristallstruktur und einen ähnlichen, verwandten Chemismus teilen. Zur Granatgruppe zählen verschiedenfarbige Schmucksteine mit ähnlicher Kristallstruktur und verwandtem Chemismus. Zu den am häufigsten zu Schmuckstücken verarbeiteten Edelsteinen zählen der Pyrop, der Almadin, der Rhodolith und der Spessartin. Diese variieren in ihren Rotanteilen. Der bekannte Tsavorith ist auch ein Teil der Granatgruppe, obwohl er eine grüne Färbung hat. 

Bedeutung:

Granate waren schon in der Antike als Schmucksteine sehr begehrt, da sie einem antiken Mythos zufolge aus ihrem Inneren leuchten könnten. Er steht vor allem für Kraft und Leidenschaft. Dem Träger dieses Steins soll neue Kraft und Energie verliehen werden, um sich gegen Böses und Unrecht durchsetzen zu können.

Howlith

Der Howlith ist ein milchig weißer Edelstein der häufig von blauen Äderchen durchzogen ist

Der Howlith Edelstein hat seinen Namen von dem kanadischen Geologen und Mineralogen Henry How. Howlith besteht aus einem milchig weißen, aber nicht transparenten Mineral. Sein besonderes Aussehen verleihen ihm die dunklen Äderchen, mit denen er oft durchzogen ist.

Bedeutung:

Der Howlith soll den Stoffwechsel unterstützen und bei der Lebensgestaltung hilfreich sein. Zudem fördert er die Selbstliebe und trägt zu einer bejahenden Sichtweise der eigenen Person bei. Daher wird ihm eine besänftigende und beruhigende Wirkung nachgesagt.

Jade

Der Jade ist ein typischerweise smaragdgrüner Edelstein

Der Name "Jade" leitet sich vom spanischen „piedra de ijada“ (Lendenstein) ab. Ihm wird seit ca. 7000 Jahren Heilwirkung gegen Nierenleiden nachgesagt. Neben der teuersten, smaragdgrünen „Imperial-Jade“ kommt Jade auch in weiß, orange, rosa, braun und grau vor.

Bedeutung:

Jade zählt zu den ältesten Edelsteinen und ist ein wichtiger Hauptstein für die Sternzeichen Krebs und Waage. Jade solle ein langes Leben, sogar Unsterblichkeit vermitteln. Jade steht in der chinesischen Kultur für das Weibliche, für Schönheit und die Natur und gilt daher als Glücksbringer. Jade soll seinem Träger zudem Harmonie und Gleichgewicht, aber auch Lebenslust und Aufgeschlossenheit schenken.

Lapis

Der Lapis ist ein stark undurchsichtiges, blaues Gestein

Der Lapis Lazuli ist ein stark undurchsichtiges, blaues Gestein. Das Pigment „Ultramarin“, welches man durch das Vermahlen des Steines erhielt, wurde vor 2000 Jahren häufig in der klassischen Malerei angewandt.

Bedeutung:

Der Lapislazuli ist ein wichtiger Hauptstein für das Sternzeichen Schütze. Bei seinem Träger soll er die Aufrichtigkeit fördern und die eigene Glaubwürdigkeit unterstützen. Gleichzeitig soll er den Optimismus aufbauen und so zu mehr Lebensfreude beitragen.

Onxy

Der Onyx ist ein schwarzer Edelstein

Den schwarzen Edelstein Onyx findet man häufig in Gemmen. Dafür ist er besonders geeignet, weil er in der Regel gebändert vorkommt. Das bedeutet, dass sich die Lagen des Steins, die schwarz und weiß sind, abwechseln. Der Onyx ist ebenfalls ein Vertreter der Quarze. Er ist eine Variante des Chalcedons, eine weitere Variante ist der Sard-Onyx, der wiederrum nicht schwarz ist wie der Onyx, sondern braun. 

Bedeutung:

In der Antike zählte Onyx zu den bedeutendsten Edelsteinen und galt als Schutzstein gegen Unheil und schwarze Magie. Er soll das Selbstbewusstsein und das eigene Durchsetzungsvermögen unterstützen und fördern. Der Onyx ist ein wichtiger Hauptstein für das Sternzeichen Steinbock. Er stärkt das Verantwortungsbewusstsein und schenkt Gelassenheit.

Peridot

 Der Peridot ist ein grünlicher Edelstein

Der Peridot wird seit Jahrzehnten als Schmuckstein verwendet. Dabei befinden sich die ältesten bekannten Fundstätten auf der Insel Zebirget und St. John im Roten Meer. Hier wurde der Edelstein bereits vor 3.500 Jahren abgebaut.

Bedeutung:

Der Peridot ist einer der wichtigsten und beliebtesten Heilsteine. Er soll in der Lage sein, negative Gefühle wie Neid und Egoismus in positive Gefühle umzuwandeln und so ein hilfreicher Begleiter in schweren Phasen sein. Zudem wird ihm eine heilende Wirkung bei Hautproblemen zugesprochen.

Rosenquarz

Rosenquarz gehört zu den Edelsteinen und zeichnet sich durch einen Rosa-Ton aus

Rosenquarz zeichnet sich durch einen kräftigen Rosa-Ton aus. Dabei ist der Edelstein eher trüb als klar. Meist wird er als Cabochon geschliffen. Die Hauptfundorte sind überwiegend exotische Länder wie Brasilien, Madagaskar und Indien.

Bedeutung:

Der Rosenquarz ist der Hauptstein des Sternzeichens Stier. Er soll von Eros, dem Gott der Liebe, auf die Erde gebracht worden sein, um den Menschen Liebe zu schenken. Seither ist er deswegen auch als Stein der Fruchtbarkeit bekannt. Der Rosenquarz soll sich beruhigend auf das Gemüt auswirken und die Empfänglichkeit für Liebe schenken.

Zirkonia

Einer der wertvollsten Edelsteine der Welt ist der Zirkonia

Der Zirkonia ist einer der bekanntesten und hochwertigsten Brillantimitationssteine. Das liegt wahrscheinlich an seiner Lichtbrechung, die besonders im Vergleich zu anderen Steinen sehr hoch ist. Diese hohe Lichtbrechung sorgt für den einzigartigen Glanz, den Zirkonia verbreitet. Der Name Zirkonia leitet sich von einem natürlich Stein, dem Zirkon, ab. Dieser ist dem Zirkonia Stein sehr ähnlich im Glanz, die chemische Zusammensetzung ist allerdings nicht vergleichbar. Der Zirkonia sehr häufig im Brillantschliff geschliffen und ist dem echten Stein daher oft zum Verwechseln ähnlich. 

Zuletzt angesehen